Gedankenkarussell beenden

In einer meiner Umfragen wurde mir neulich die Frage gestellt, wie man sich aus der Spirale negativer Glaubenssätze und Gedanken befreien kann.

Sollte jemand ein „sofort Rezept“ kennen, teilt mir dies bitte schnellstmöglichst mit. ♡

Um erlich zu sein hat mir die Frage ordentlich zu denken gegeben. Natürlich quäle auch ich mich ordentlich mit Selbstzweifeln und anderen fiesereien…

Diese folgenden Tools helfen mir immer sehr gut meine Gedanken zum Positiven zu lenken:

Zuallererst mache ich mir bewusst ob es nur kurze „die Welt und einfach alles ist gegen mich und scheiße“ – Gedanken sind. Unter kurz verstehe ich ca. 20-30 Sekunden. 🙂 Spüre ich, das ich mich wieder fangen kann, sind solche kurzen Momente für mich okay. Fluchen soll ja auch entlasten. 🙂 Jedoch versuche ich mich klar zu beobachten. Als ob ich mir die „rumstänker“ Gedanken aus der Ferne anscheune. Meistens verfliegen sie mit dieser Übung dann von ganz alleine.

Hilft das „beobachten“ nicht und ich bemerke sogar wie ich mich hineinsteigere, versuche ich den Schmerz in mir zu Orten und für mich einzuteilen. (So kann ich besser und effektiver die Notbremse ziehen. ;))

Empfinde ich Neid/Eifersucht löse ich den Schmerz sofort mit der hawaiianischen Heilkunst Ho’opono’pono            indem ich mir und meiner Seele sofort so viel Liebe und Verständnis zukommen lassen wie nur möglich. Ein ganz wundervolles Buch dazu ist Zero Limits.

Empfinde ich Wut z.B. im Straßenverkehr, oder gegen einen Bauern der das Feld direkt an unserem Garten eingüllt, atme ich erst mal tief durch. Mehrmals… Und dann stelle ich mir dann die Fragen, wie die Situation von der anderen Seite aussieht. Was hat der Mensch wohl vor unserer Begegnung erlebt? Was bringt ihn dazu nicht besser auf seine Umgebung zu achten?. Vllt ist er sogar voll im Stress, ist traurig oder verletzt.

Lohnt es sich dann überhaut so wütend zu sein? Ist meine Wut überhaupt noch berechtigt?

Trotz alledem erfordert es immer wieder viel Mut und viel Kraft seine Gedanken lenken und kontrolieren zu lernen. Unser Gehirn und das kleine Teufelchen darin sind wahre Meister uns vor neue Herausforderungen zu stellen und uns immer wieder aufs neue aus der Bahn zu schubsen.

Jeder einzelne ist aber Herr seiner Gedanken. Je öfter wir uns bewusst machen WAS wir denken, gelingt es uns immer leichter ruhiger und gelassener mit vielen Situationen umzugehen.

Wie kann ich meine Situation mit sofortiger Wirkung verbessern?

Das ist für mich eine sehr starke Frage. Antworten wären z.B. Wasser mit Zitrone trinken, an etwas schönes denken, Kirschen essen, in den Himmel schauen usw. 🙂

Indem du durch solche Übungen gut zu dir selber bist, tranierst du gleichzeitig auch dein Selbstbewusstsein und übst dich in Selbstliebe und Respekt vor dir selbst. Win win situation. 🙂

 

Weiterlesen

Die sieben Regeln der Selbstliebe

 

TRINKE GENUG!

Wie viel Wasser trinkst du eigentlich täglich? Sei erlich zu dir selber… Wasser… Nicht Limo, Bier etc. sondern Wasser oder Tee. Unser Körper kann erst richtig gut arbeiten wenn wir ihn mit genügend Wasser versorgen.

Ein Beispiel: Wenn dein Auto ein Diesel ist, mit was betankst du ihn? Richtig, mit Diesel. Würdest du ihn mit Benzin betranken? Niemals! Genau so ist es bei dir mit Wasser und Cola. Wenn der Tank leer ist… Was machst du? Tanken!!!

Dann bitte übernimm das auch bei dir selbst. 🙂 Man sagt schon wenn du Durst verspürst ist es schon aller höchste Zeit umgehend etwas zu trinken. Starte deinen Tag am besten direkt schon mit ganz viel Wasser.

 

SEI JEDEN TAG WUNDERSCHÖN

Achte auf dich als wärst du ein Diamant.

Kleide dich so schön es geht. Pflege dich als ob du ein Date hättest. Esse keinen Müll. Geben dir jeden Tag aufs neue Mühe das du dir selber richtig gut gefällst. Dein Bewusstsein wird sich verändern. Du wirst dich ganz anders bewegen. Aufrechter. Stolzer.

Du beginnst dich richtig richtig gut zu fühlen.

 

SCHLAFE WIE EINE PRINZESSIN UND WIE EIN PRINZ

Schläfst du wirklich genug?

Experten sagen du brauchst zwischen 7 – 10 stunden täglich.

Achte darauf das du deine Seele und deinen Körper regenerierst. Im Schlaf verarbeiten wir so unglaublich viele Dinge. Sorge dich um dich selbst!

Auch sehr hilfreich dabei ist: TV aus!! Oder nur wirklich ausgewählte Dinge anschauen. Les lieber ein Buch, das ist viel schöner und angenehmer zu verarbeiten. Und ab 22Uhr dann ab ins Bett. Probier es mal aus. <3 Die Traumwelt wartet schon.

 

LEBE IN EINEM SCHLOSS

Dein Zuhause ist deine eigene Oase, dein Ruhepol. Frage dich immer ob du jederzeit spontan Besuch empfangen könntest mit einer komplette Hausführung ohne dich komplett Unwohl zu fühlen? Sorge dafür das du schön und ordentlich lebst. Dein Geist wird es dir danken!

TIP: Mache die Dinge immer sofort! Müll liegt rum? Gleich wegräumen! Wäsche überall verteilt? Räume sie sofort weg! Lecker gegessen? Geschirr sofort spülen!

 

NIMM DIR ZEIT FÜR DICH! MIN 6 – 10 MINUTEN TÄGLICH!

Es gibt so coole und super viele Apps und richtig tolle Videos zB auf YouTube. Nutze das große Angebot.

Starte mit nur 2 Minuten. Jeden Tag ein bischen. Die Zeit findest du auf jeden Fall!!!

 

RITUALE

Erschaffe dir deine eigenen Rituale. Wie stehst du morgens auf? Was isst du? Was trinkst du? Machst du als erstes Handy oder TV an? Was machst du beim Zähneputzen?

 

ESSE GESUND

Was passiert wenn wir unsere Blumen mit Cola gießen? Richtig sie gehen ein.

Du musst jetzt nicht gleich Vegan werden. (Was natürlich toll wäre.) Ich bitte dich nur darum auf deine Ernährung zu achten. Mache dich damit vertraut was du isst und wo es herkommt und knall dir nicht allen scheiß rein. Unser Essen ist unser Treibstoff. Sei dir dessen immer bewusst.

Dazu gehört auch morgens zu Frühstücken!! Bist du dir darüber im klaren was du deinem Körper antust ihn ohne ausreichend zu versorgen in die Arbeit zu schicken? Mach es dir bequem. Sei es dir wert. Ein leckeres Müsli, gutes Brot oder ein bischen Obst, all das ist so einfach aber unglaublich wichtig für deinen ganzen Tagesablauf!!!

 

Wie ist das bei dir? Praktizierst du schon einige dieser Rituale? Oder hastdu sogar andere tolle Tool für uns? Schreib gerne in die Kommentare. 🙂

Weiterlesen

Als ich mich selbst zu lieben begann.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
und dass alles, was geschieht, richtig ist -
von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich: Das nennt man SELBST - BEWUSST - SEIN.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid
nur Warnungen für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich: Das nennt man AUTHENTISCH SEIN.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden, wie sehr es jemanden beleidigen kann,
wenn ich versuche, diesen Menschen meine Wünsche aufzudrücken,
obwohl ich wusste, dass die Zeit nicht reif war und der Mensch nicht bereit
und auch wenn ich selbst dieser Mensch war.
Heute weiß ich, das nennt man RESPEKT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen
und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Einladung zum Wachsen war.
Heute weiß ich, das nennt man REIFE.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben,
und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen.
Heute mache ich nur das, was mir Freude und Glück bringt,
was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt,
auf meine eigene Art und Weise und in meinem eigenen Rhythmus.
Heute weiß ich, das nennt man EINFACHHEIT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war,
von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das „Gesunden Egoismus“,
aber heute weiß ich, das ist SELBSTLIEBE.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen, so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt: das nennt man BESCHEIDENHEIT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben
und mich um meine Zukunft zu sorgen.
Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet,
so lebe ich heute jeden Tag, Tag für Tag und nenne es BEWUSSTHEIT.

Als ich mich zu lieben begann,
da erkannte ich, dass mich mein Denken behindern und krank machen kann.
Als ich mich jedoch mit meinem Herzen verband,
bekam der Verstand einen wertvollen Verbündeten.
Diese Verbindung nenne ich heute HERZENSWEISHEIT.

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen,
Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten,
denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander
und es entstehen neue Welten.
Heute weiß ich: DAS IST DAS LEBEN !

Charlie Chaplin an seinem 70. Geburtstag am 16. April 1959

Weiterlesen